fbpx

Schwarzbuch

Luft raus

Was ich immer schon für eine gute Idee gehalten habe wird jetzt in Paris systematisch praktiziert: Anonyme Ökoguerrillas lassen Luxus-Geländewagen die Luft aus den Reifen. Damit die Alarmanlage nicht losgeht, stülpen die „Dégonflés“ („Luft-Raus-Kommandos“) einen Fahrradadapter über die Ventile, sodass die Luft langsam entweicht. Bis zu zwei Dutzend Fahrzeuge „erledigt“ ein Kommando pro Nacht. Gerichtsklagen haben kaum eine Chance – im schlimmsten Fall kann der Besitzer die Abschleppkosten zurückverlangen.

Vielleicht finden sich ja bald Nachahmer in anderen Städten – immerhin emittieren die sinnlosen SUV-Autos im Schnitt 230 Gramm des Klimagiftes Kohlendioxid pro Kilometer – ein normaler PKW kommt auf rund 154 Gramm.

In 10 Tagen erscheint das Schwarzbuch Öl. Mehr dazu in Kürze auf diesem Bildschirm.

Frauenmorde und Kinderarbeit in Mexiko

Angélica de la Peña, Abgeordnete der Partei der Demokratischen Revolution Mexikos und Vorsitzende der Kinderkommission sieht einen Zusammenhang mit dem Mord an Frauen und Kindern in Ciudad Juárez und der grassierenden Kinderarbeit in der dortigen Textilindustrie. In einem Interview mit der Zeitung El Universal zitiert sie die spanischsprachige Ausgabe des Schwarzbuch Markenfirmen, in dem „se mencionan a más de 50 marcas comerciales del mundo, como Adidas, Nike, McDonalds, entre otras, las cuales recurren a menores de edad para la maquila de sus productos o mercancías.“